Die Auseinandersetzung mit Deutsch als Wissenschaftssprache ist für den Wissenschaftsbetrieb und die Wissensproduktion von essentieller Bedeutung. Außer den theoretisch konzipierten Arbeiten sind dabei auch auch Lehr- und Lernmaterialien wichtig, die in der Regel zwei unterschiedliche Schwerpunkte haben: wissenschaftliches Arbeiten (inkl. des wissenschaftlichen Schreibens) und die Wissenschaftssprache Deutsch. Der vorliegende Sammelband versucht, diesen unterschiedlichen Akzentsetzungen in der Forschung Rechnung zu tragen. Die Herausgeber_innen des vorliegenden Sammelbandes präsentieren einerseits Beiträge mit empirischem Charakter, andererseits auch Beiträge, die eher den Anspruch haben, die Wissenschaftssprache Deutsch aus didaktischer und linguistischer Perspektive zu beleuchten. Der Band enthält somit Beiträge über (a) curriculare und didaktisch-methodische Konzepte, didaktische Vorschläge für studienbegleitende Wissenschaftssprachkurse im Ausland und (b) Beiträge über allgemeine funktionale Eigenschaften, systematische, textuelle und pragmatische Merkmale im Bereich des Deutschen als Wissenschaftssprache. In mehreren Beiträgen lässt sich auch eine starke kontrastive Schiene erkennen, wobei als Kontrastsprache das Italienische herangezogen wird. Die Beiträge in diesem Sammelband geben partielle Antworten auf Fragen, die sich Lehrende an Hochschulen und Universitäten sehr oft stellen: Wie funktioniert die Wissenschaftssprache Deutsch? Mit welchen Hindernissen werden die Studierenden konfrontiert? Wie kann man die Studierenden bei der Überwindung dieser Hindernisse unterstützen?

Wissenschaftssprache Deutsch im studienbegleitenden Sprachunterricht. Curriculare und didaktisch-methodische Konzepte, linguistische Überlegungen

Giancarmine Bongo
2018

Abstract

Die Auseinandersetzung mit Deutsch als Wissenschaftssprache ist für den Wissenschaftsbetrieb und die Wissensproduktion von essentieller Bedeutung. Außer den theoretisch konzipierten Arbeiten sind dabei auch auch Lehr- und Lernmaterialien wichtig, die in der Regel zwei unterschiedliche Schwerpunkte haben: wissenschaftliches Arbeiten (inkl. des wissenschaftlichen Schreibens) und die Wissenschaftssprache Deutsch. Der vorliegende Sammelband versucht, diesen unterschiedlichen Akzentsetzungen in der Forschung Rechnung zu tragen. Die Herausgeber_innen des vorliegenden Sammelbandes präsentieren einerseits Beiträge mit empirischem Charakter, andererseits auch Beiträge, die eher den Anspruch haben, die Wissenschaftssprache Deutsch aus didaktischer und linguistischer Perspektive zu beleuchten. Der Band enthält somit Beiträge über (a) curriculare und didaktisch-methodische Konzepte, didaktische Vorschläge für studienbegleitende Wissenschaftssprachkurse im Ausland und (b) Beiträge über allgemeine funktionale Eigenschaften, systematische, textuelle und pragmatische Merkmale im Bereich des Deutschen als Wissenschaftssprache. In mehreren Beiträgen lässt sich auch eine starke kontrastive Schiene erkennen, wobei als Kontrastsprache das Italienische herangezogen wird. Die Beiträge in diesem Sammelband geben partielle Antworten auf Fragen, die sich Lehrende an Hochschulen und Universitäten sehr oft stellen: Wie funktioniert die Wissenschaftssprache Deutsch? Mit welchen Hindernissen werden die Studierenden konfrontiert? Wie kann man die Studierenden bei der Überwindung dieser Hindernisse unterstützen?
File in questo prodotto:
Non ci sono file associati a questo prodotto.

I documenti in IRIS sono protetti da copyright e tutti i diritti sono riservati, salvo diversa indicazione.

Utilizza questo identificativo per citare o creare un link a questo documento: http://hdl.handle.net/11588/714182
Citazioni
  • ???jsp.display-item.citation.pmc??? ND
  • Scopus ND
  • ???jsp.display-item.citation.isi??? ND
social impact